SUB.TEXTE STARTET CROWDFUNDING KAMPAGNE !

Das Projekt „SUB.TEXTE – Kampf um Freiräume“ besteht aus neun Student*innen der Fachhochschule Potsdam des Studiengangs Kulturarbeit. Es beleuchtet einen Teil der Potsdamer Stadtgeschichte, der vor den historischen Kulissen der Stadt Potsdam oft nicht sichtbar ist. Die Landeshauptstadt hat eine sehr ausgeprägte subkulturelle Szene, die vielen Menschen, sowohl Potsdamer*innen, als auch Tourist*innen häufig nicht bewusst ist.  Diese Woche ist die Crowdfunding Kampagne des Projekts auf Startnext.com gestartet und freut sich ab sofort über jede mögliche Unterstützung!

https://www.startnext.com/subtexte-kampf-um-freiraeume

Im Folgenden stellt die Projektgruppe ihr Vorhaben, sowie ihre Partner genauer vor:

Um zu zeigen, wie vielfältig die Kulturlandschaft Potsdams jedoch ist, möchten wir einen Dokumentarfilm über subkulturelle Projekte und Initiativen, die aus den Hausbesetzungen der 1990er-Jahre entstanden sind, drehen. Der Film zeigt, unter welchen Bedingungen sich die Projekte entwickelt haben, welche kulturellen Zentren und kreativen Räume daraus hervorgegangen sind und welche Wünsche, Ziele und Bedürfnisse die Szene heute prägen. Der Film soll dabei ein breites Meinungsspektrum abdecken. Daher werden nicht nur Vertreter*innen der subkulturellen Projekte und Initiativen zu Wort kommen, sondern beispielsweise auch Vertreter*innen der Stadt. 

Einige Vereine begleiten uns im Verlauf unseres Projektes. Es unterstützt uns der mit Projektarbeit vertraute Kooperationspartner „Facetten der Kulturarbeit e.V.“ in der Organisation und Umsetzung unserer Projektziele. Für die geschichtliche Aufarbeitung stellt uns der politisch engagierte Verein „HochVier“ Informationsmaterialien zur Verfügung. In der nötigen Reichweite und Organisation unserer Filmpremiere ist uns das Team zur Förderung der Kulturschaffenden des Rechenzentrums, der „Freundlich Übernahme Rechenzentum e.V.“, behilflich. 

Um den technischen Bedingungen des Projektes gerecht zu werden, kooperieren wir mit drei Student*innen des School of Audio Engineering (SAE) Institutes Berlin. Sie werden Dreh und Schnitt des Films betreuen. Der Film wird letztendlich in einer öffentlichen Premiere kostenlos gezeigt. Im Anschluss folgt eine Diskussionsrunde mit Protagonist*innen des Films und dem Publikum. Nach Abschluss des Projekts ist der Film weiterhin online kostenlos abrufbar.  

Damit ein Großteil des Dokumentarfilms finanziell abgedeckt ist, starten wir eine Crowdfunding Kampagne auf Startnext.com welche jetzt online ist. Da jeder Cent die Durchführung des Projekts sichert, freuen wir uns über jede Spende!  

https://www.startnext.com/subtexte-kampf-um-freiraeume

Beitragsbild ©SUB.TEXTE

Facetten Winterfeier

Die Facetten Winterfeier steht vor der Tür!

Am Mittwoch, dem 09. Dezember, möchten wir mit Euch gemeinsam das Jahr 2020 mit viel Entspannung und Glühwein ausklingen lassen. Um 17.00 Uhr erwartet Euch eine einstündige, kostenlose Online – Yogasession zu den Themen Ruhe und Achtsamkeit. Daran anschließend möchten wir mit Euch gemeinsam über Zoom zusammenkommen und mit einer heißen Tasse Glühwein, das alte Jahr Revue passieren lassen und das Neue begrüßen! Nachdem es dieses Jahr sehr viele Veränderungen und kräftezerrende Momente gab, möchten wir Euch die Möglichkeit geben, entspannt und erholt ins neue Jahr zu starten.

Der Kurs ist sowohl für totale Anfänger, als auch für die fortgeschrittenen Yogaprofis unter Euch geeignet. Ihr braucht lediglich eine bequeme, rutschfeste Unterlage, sowie ein Kissen oder eine Decke für die Übungen. Die Yogastunde wird in leichter englischer Sprache durchgeführt werden. Alle, die das Gefühl haben, dass ihre Englischkenntnisse etwas eingerostet sind, können den Kurs ebenfalls problemlos besuchen. 

Giulia del Balzi wird uns an diesem Abend durch die Yogaübungen führen und uns etwas zu den oben genannten Themen erzählen. Sie ist professionell ausgebildete Tänzerin, die seit 2019 ebenfalls Yogakurse gibt. Ihre Yogaübungen sind vom Tanz inspiriert und stellen eine Symbiose aus bewusster Atmung und kreativen Bewegungen dar.
Mehr Infos über Giulia findet Ihr hier.

Also: Wenn Ihr Lust habt auf Yoga und Glühwein, dann schreibt uns einfach eine kurze Anmeldungsmail an vorstand@facettenderkulturarbeit.de

Wir freuen uns auf Euch!

Aylin, Claudia und Miglė

anstoßen /| Bachelorfeier & Ersti-Begrüßung

Am Mittwoch, 10.10.2018 findet um 19:00 Uhr die feierliche Verabschiedung der Absolvent*innen des Studiengangs statt. Gleichzeitig wollen wir die neuen Studierenden im Studiengang willkommen heißen.

Nach ein paar Grußworten und der Ehrung der Absolvent*innen können wir dann auf die neuen und alten Kulturarbeiter*innen anstoßen.

➜ 10.10.2018, 19:00 Uhr // IBZ

Wir bitten um Voranmeldung per Mail an vorstand@facettenderkulturarbeit.de

FacettenZeit besuchte die Floating University

Am 19.6. fand unsere zweite FacettenZeit des diesjährigen Sommersemesters statt. Nachdem wir bei der erste FacettenZeit im Mai das Potsdamer frei.Land besucht hatten, konnten Kulturabeiter*innen aus allen Semestern und Alumni das spannende Projekt Floating University des Placemaking-Büros Raumlabor Berlin kennenlernen.

Die Universität, ein futuristisch anmutende Kunst-Ensemble von Gebäuden, Räumen und Objekten steht in einem alten Regensammelbecken, nördlich vom ehemaligen Flughafen Tempelhof. Steht Regenwasser im Becken ist das Gebilde umspült von Wasser und scheint zu schwimmen. Der Ort war jahrzehntelang nur für die angrenzenden Schrebergarten-Besitzer zugänglich. Von Mai bis September 2018 betreibt Raumlabor den Ort als interdisziplinären Lernort, als Labor und Forschungsobjekt. In drei Open Weeks werden Seminare und Vorlesungen für Interessierte angeboten. In der Zwischenzeit entwickeln Studierende aus ganz Europa Forschungsprojekte zu den unterschiedlichsten Themen, so z.B. Stadtentwicklung, Nachhaltigkeit, Ökologie, Design, Architektur, Darstellende Künste etc.

Wir hatten das Glück von Ben vom Raumlabor eine kleine Führung zu erhalten. Im Anschluss gab es Essen und Bier gegen Spende und interessante Gespräche auf einem der Pontons. Besonders viele Kulturarbeiter*innen aus dem 2. Semester waren dabei, was uns ausgesprochen gefreut hat, ein paar Neu-Mitglieder inklusive.

DSC_1733_klein
IMG_1340_klein
IMG_1342_klein
IMG_1346_klein
IMG_1347_klein
IMG_1339_klein

FacettenZeit mit freiLand-Tour

 

Nach einer längeren, keineswegs untätigen, Pause laden wir euch nun herzlich zur ersten FacettenZeit 2018 ins freiLand Potsdam ein!

22. Mai 2018 // 19 Uhr // freiLand Potsdam

–> Friedrich-Engels-Straße 22, 14473 Potsdam

Das freiLand ist ein soziokulturelle Zentrum und wurde von dem Kulturarbeit-Alumni Achim Trautvetter gegründet. Das freiLand ist besonders jungen Potsdamer*innen als alternativer und vielseitiger Ort bekannt.

Wir wollen allen Kulturarbeiter*innen die Möglichkeit geben, das freiLand näher zu erkunden und werden dafür freundlicherweise von Claudia aus dem Orgateam eine Geländetour bekommen. Danach können wir im hauseigenen Jugendclub noch gemütlich bei einem Bier oder einer Brause zusammensitzen.

***Die FacettenZeiten sind offen für alle, egal ob Studi, Prof oder Alumni. Bringt darüber hinaus auch gerne Menschen mit, die keine Vereinsmitglieder und keine Kulturarbeit-Studierende sind.***

Weitere FacettenZeiten finden am 19. Juni und 12. Juli statt.

Business Baby! Forum für junge Kulturmanager*innen

Über die Frage „Welches Kulturmanagement braucht das Land?“ wird beim

Forum SyncTank vom 29. Juni – 01. Juli in Weimar diskutiert. Die dreitägige Veranstaltung richtet sich an Studierende und junge Kulturmanager*innen. Besonders die Themen Digitalisierung, Changemanagement und Zusammenarbeit stehen im Mittelpunkt der Konferenz. Neben dem thematischen Input soll bei dem Treffen auch zur gegenseitigen Vernetzung beigetragen werde. Weitere Informationen findet ihr auf ihrer Website oder kompakt in diesem PDF.