WAS NUR MIR GEHÖRT feierte erfolgreich Premiere

Am 26. Mai hat die Theaterinstallation WAS NUR MIR GEHÖRT. des feministischen Kollektiv bite my tongue im ausverkauften Kesselhaus Lichtenberg Premiere gefeiert!

Noch zwei Mal gibt es die Gelegenheit dem Spektakel beizuwohnen. Die nächsten Vorführungen sind am Montag, den 19. Juni und Dienstag, den 20. Juni. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Karten kosten 5 Euro bzw. 9 Euro und können via info@bitemytongue.de vorbestellt werden.

Was nur mir gehört

Das feministische Kollektiv bite my tongue realisiert unter der Trägerschaft von Facetten der Kulturarbeit e.V. eine intermediale Theaterinstallation. Jetzt stehen die Aufführungstermine von „WAS NUR MIR GEHÖRT.“ fest.

Am Freitag, dem 26. Mai 2017 um 20 Uhr findet die Premiere der Theaterinstallation „WAS NUR MIR GEHÖRT.“ im Museum Kesselhaus Herzberge in Berlin-Lichtenberg statt. Es folgen insgesamt vier weitere Spieltermine am 27.+28 Mai und am 19.+20. Juni. Die intermediale Theaterinstallation verhandelt den Themenkomplex Liebe – Macht – Freiheit anhand einer Adaption von Henrik Ibsens Figur der Ellida aus „Die Frau vom Meer“.

„Meine Haut ist doppelt. Wenn ich sie abstreife ist dort noch eine weitere, die menschliche. Sie tut mir weh. Wenn du mich anfasst tut das weh. Fass mich nicht an// fass mich jetzt bitte bitte an.“

Das Künstler*innenkollektiv bite my tongue untersucht in „WAS NUR MIR GEHÖRT.“ verschiedene Konzeptionen von romantischen Beziehungen in Hinblick auf die ihnen inhärenten Machtstrukturen. Ein Fokus liegt dabei auf dem Umgang mit dem Körper: Der Körper als das Ureigene, das immer wieder in Besitz genommen wird. Im Mittelpunkt steht Ellida, die seit 150 Jahren auf einem Erdhügel haust und den Besucher*innen von ihrem vielbewegten Leben erzählt. Gefangen in einer Zwischenwelt ist sie dazu gezwungen, das Gewesene immer wieder zu reflektieren. Das Publikum folgt den Geistern aus Elllidas Vergangenheit durch das Kesselhaus und erlebt ein Wechselspiel zwischen Ellida und mehreren, sie kommentierenden Videoinstallationen. Der Theaterraum wird begehbar wie eine Ausstellung. Die Überlagerung von Video, Sound und Schauspiel fordert die Zuschauer*innen heraus und verlangt eine ständige Entscheidung von ihnen ab.


Informationen zu den Aufführungen:

  • 26. Mai / 27. Mai / 28. Mai / 19. Juni / 20. Juni // 20:00 Uhr
  • Museum Kesselhaus Herzberge, Herzbergstraße 79 (Haus 29), 10365 Berlin-Lichtenberg
  • 9 Euro, 5 Euro (ermäßigt); Reservierungen unter: info[at]bitemytongue.de

 

Neue Projektträgerschaft: Was nur mir gehört

Mit einer Förderzusage in der Tasche können wir nun heute frohen Mutes unser nächstes Projekt bekannt geben:
WAS NUR MIR GEHÖRT wird eine interdisziplinäre Theaterinstallation, in der Fragen nach Besitzansprüchen innerhalb von zwischenmenschlichen Beziehungen nachgegangen wird. Über Näheres werden wir nach und nach berichten.

Auf dem Foto sind zu sehen die Projektinitiatorinnen Stefanie, Pauline und Johanna sowie Tillmann aus dem Vereinsvorstand.

Damit begleiten wir erstmalig ein Alumniprojekt! =)
Wir freuen uns auf eine spannende Zusammenarbeit!
 

Raumblühen präsentiert Projektdokumentation

Das Projekt Raumblühen belebt an drei Wochenenden einen leerstehenden Laden und einen angrenzenden Platz in Wittenberge. Dabei haben es die 5 angebenden Kulturarbeiter*innen geschafft viele unterschiedliche Menschen für ihr Projekt zu mobilisieren und zu begeistern.

Jetzt präsentieren sie ihre gedruckte Projektbroschüre, die wirklich sehr schick geworden ist. Bald werdet ihr sie hier einsehen können.

Projektbericht Raumblühen